Die Strickleiter im Praxistest

Die Stickleiter ist nun schon etwa 4 Monate in Betrieb – Zeit für einen kurzen Erfahrungsbericht. Leider habe ich festgestellt, dass wir trotz einiger Einsätze kein Foto von der Leiter “in Action” aufgenommen haben – das muss nachgeholt werden!

Bauweise:

:-) – Das ist besonders gelungen:

  1. Die Leiter ist leicht und kompakt
  2. Die Stufenbreite (30 cm) ist angenehm, um auch mal mit beiden Füßen in schwerem Schuhwerk auf einer Stufe zu stehen
  3. Die Strickleiter ist schnell gebaut (2 h Bastelzeit) und mit 30-40 € ziemlich günstig

:-( – Das ist nicht so gelungen:

  1. Der Stufenabstand von 40 cm ist zu groß, grade weil sich die Knoten noch etwas festziehen, sodass der Abstand noch etwas größer wird
  2. Man hätte sich doch für einen Komplettsatz Alustufen (für nur 6,50 € mehr) entscheiden sollen, da die Stufen aus Gummischlauch unnötig viel Instabilität geben
  3. Die Leiter hätte etwas länger sein können

Allgemeine Probleme einer Stickleiter:

Es fehlt uns noch eine Idee für einen Abstandhalter mit dem die Leiter z.B. von Betonwänden abgehalten wird, da man sich an den Alustufen gut die Finger klemmen kann… Für Ideen wäre ich sehr dankbar!

Leider bringt eine Stickleiter ja eine gewisse Grundinstabilität mit sich, an der man auch mit noch so gutem Konzept nicht vorbeikommt – aber das muss man wohl in Kauf nehmen, wenn man nicht mit einer 10 m Alu-Leiter im Gepäck von Cache zu Cache ziehen möcht ;-)

One comment

  1. Johannes says:

    Man könnte aufgebohrte Tennisbälle über die Enden der Vierkantrohre stülpen, dass sollte genug Abstand zur Wand halten. Macht bei 9 Sprossen 18 Bälle. Schwer sind die nicht, aber natürlich zusätzliches Volumen.

    Gruß,
    Johannes

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*