Petzl Tikka2 Stirnlampe

Hier ist ein kleiner Bericht zu meiner Petzl Tikka2 Stirnlampe. Anfangs war ich sehr skeptisch bezüglich Stirnlampen, jedoch habe ich mich auf einigen Nachtcaches von der Praktikabilität von 2 freien Händen in manchen Situationen recht schnell überzeugen lassen. Somit stand schnell fest, dass ich eine Stirnlampe brauche.

Meine Wahl fiel bei einem Shoppingausflug aus einer Laune heraus auf die Petzl Tikka2. Ich habe ca. 25 € für die Lampe bezahlt.Allgemein:

Die 4 LEDs der Lampe bieten 40 Lumen bei einer Leuchtweite von ca. 30 m. Sie läuft mit 3 AAA Batterien/Akkus. Die Lampe ist sehr leicht und stört (mich) bei Tragen eigentlich nie. Das Gummiband für die Befestigung am Kopf ist größenverstellbar und sowohl stabil alsauch bequem zu tragen!

Die Lampe wird über einen gummierten Druckknopf auf der Oberseite des Gehäuses angeschaltet. Hierbei kann man aus 3 Beleuchtungsmodi wählen: Volllast, Eco und Blinklicht. Die Lampe besitzt keine rote LED.

Meine Meinung:

Ich halte diese Lampe für ein solides Einsteigermodell, welches in vielen Situationen sehr nützlich ist. Ich würde jedoch nie ohne zusätzliche Handlampe unterwegs sein wollen.

Beim Nachtcachen ist sie durchaus geeignet um helle Reflektoren aufzuspüren und die Wegführung im Blick zu halten. Durch die begrenzte Helligkeit und Leuchtweite ist aber eine starke Taschenlampe durchaus nützlich.

Im Betrieb mit Akku (ich nutze Eneloop AAA) ist die Betriebsdauer relativ schwach und bei längeren NCs muss man sich auf jeden Fall Ersatzakkus mitnehmen. Jedoch ist die recht kurze Betriebszeit mein einziger Kritikpunkt an der Lampe.

Ich kann sie also jedem empfehlen, der eine leichte, kleine Stirnlampe sucht, die nicht als Ersatz für die 200 Lumen Photonenkanone gedacht ist.

Der einzige Nachteil, den Stirnlampen nach wie vor für mich haben ist, dass man relativ seltsam damit aussieht, aber wen stört das schon nachts im Wald?!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*